Langer Atem. - Der Geist weht, wo er will.

Wer verleiht dem Menschen den Atem, das Leben und den Geist?
(vgl. Ijob 33,4)

Liebe Sodalen!

Der Einkehrtag besteht aus Lesen, nachdenken, meditieren, betrachten, beten, anbeten. Beten heißt, die Beziehung zu Gott pflegen, offen sein und in Geduld warten können: „Beten gibt uns einen langen Atem, und gerade den brauchen wir in der gegenwärtigen Situation“, so sagte Kardinal Walter Kasper im vergangenen Jahr (Passauer Bistumsblatt, 10. Mai 2020).

Hoffen – glauben – beten – in Verbindung mit den Gaben des Heiligen Geistes gehört zur Langzeitstrategie des Christen. In der Kraft des Heiligen Geistes bekommen wir den langen Atem, der uns hilft, die schwierigen Zeiten zu bestehen.